... meine Apotheke

Apotheke Nussdorf

Heiligenstädterstrasse 140  
1190 Wien
  +43 1 367 45 04
info@apotheke-nussdorf.at
Öffnungszeiten:
Mo. - Do.: 08:00 - 19:00
Fr.: 08.00 - 18:00
Sa.: 08:00 - 12:00

Sonnenschutz

Die Sonnenstrahlen auf der Haut zu spüren und dadurch Bräune zu erlangen, beflügelt unsere Seele, doch wenn wir der UV-Strahlung zu intensiv ausgesetzt sind, kann es beispielsweise zu Sonnenbrand, Sonnenstich und Hautkrebs kommen. Damit Sie diesen Schattenseiten der Sonne entgegentreten können, haben wir nachfolgende Tipps für Sie zusammengestellt:

♦Achten Sie auf die richtige Kleidung, denn Textilien bieten einen guten, wenn auch nicht kompletten Schutz gegen die Sonne (4-H-Regel: Hut, Hose, Hemd, hoher Lichtschutzfaktor). ♦Meiden Sie die Mittagssonne (11:00 - 14:00 Uhr) und halten Sie sich bevorzugt im Schatten auf.

♦Tragen Sie in etwa 30 Minuten vor dem Sonnenbaden ausreichend Sonnenschutz auf und vergessen Sie nicht auch Nase, Ohren, Fußrücken und Schultern einzucremen. Der Aufenthalt im Schatten schützt die Haut nicht vor einem Sonnenbrand, also gilt auch hier: eincremen! Da wasserfester Sonnenschutz nicht beliebig lange hält und nach dem Abtrocknen Creme verloren geht, empfiehlt sich erneutes Auftragen von Sonnenschutz. Pflegen Sie Ihre Haut nach dem Sonnenbad mit einer Aprés-Lotion. ♦Entfernen Sie Kosmetika oder Parfum bevor Sie sich in die Sonne legen.

♦Säuglinge bis zu einem Jahr dürfen nie der prallen Sonne ausgesetzt werden. Kinder mit speziell für sie entwickelten und wasserfesten Sonnenschutzmitteln eincremen. Sonnenhut, Sonnenbrille vom Fachhandel sowie Schuhe dürfen bei Kindern niemals fehlen (bei Sandalen die Füße immer gut eincremen, da Sonnenbrandgefahr an den freien Stellen besteht). Stark trocknende Sonnencremen mit hohem Alkoholgehalt (Gele) sind für Kinder ungeeignet. Tragen Sie kein Babyöl auf, bevor Sie mit dem Kleinkind ins Freie gehen. Dies macht die zarte Haut noch lichtempfindlicher.

♦Trinken Sie ausreichend! Je nach Schweißverlust ca. 2 - 4 Liter alkohol- und zuckerfreie Getränke.

♦Einige Medikamente (z.B. Johanniskraut-, Arnika- sowie Baldrianpräparate) können die Haut noch empfindlicher gegenüber Sonnenstrahlung machen. Fragen Sie dazu Ihre/n Arzt/Ärztin oder ApothekerIn. ♦Ausgewogene Ernährung sorgt für einen gewissen Hautschutz von innen. Vor allem Antioxidanzien (Vitamine: A bzw. ß-Carotin, E, C sowie die Spurenelemente Selen und Zink) sind für die Reparaturmechanismen der Haut von Bedeutung. Entsprechende Nahrungsergänzungen erhalten Sie in Ihrer Apotheke.
 
Wir akzeptieren

created by msdesign